Jarugo      Berühmt, schön oder doch lieber wild, aber auch zärtlich.

Diesen Strand kann man nicht wirklich beschreiben, man muß ihn erleben. Der Jarugo Barranco öffnet sich in eine von Felsen gesäumte mit Sand bedeckte Fläche. Auf der rechten Seite schroffe Felsen und im Hintergrund eine Dünenlandschaft.

Davor der wunderbare tiefblaue Atlantik mit seinen sagenhaften Wellen deren Kräfte man mit dem Tabla de Surf spüren kann.

Tebeto     Dein Strand. Nicht so bekannt, aber doch spektakulär

Am Ende des Camino Tebeto stürzt ein Wasserfall in die gleichnamige Schlucht, sammelt sich unten zu einem kleinen See und mündet hier im Meer. Ein wenig klettern ist angesagt und man gelangt vor einer gewaltigen Felskulisse an einen Sandstrand der besonderen Art.

El Cotillo     Blaue ruhige Lagune mit feinem weißen Sand

etwas weiter nach Norden durchfährt man die Esquinzo Schlucht und gelangt zu weiteren Stränden. Zunächst der Esquinzo Strand am Ende der Schlucht mit einer besonders hoch aufgetürmten Sanddüne anschließend folgen der El Aguila und der El Cotillo. Im Städtchen Cotillo angekommen folgt man dem Schild zum El Faro (Leuchtturm) und erreicht schließlich die letzten Häuser des Ortes.                            Da liegt Sie dann “Los Charcos” (die Pfützen) eine wunderschöne blaue Lagune mit besonders kinderfreundlichem feinem Sand.